Whey Hydrolysat/Intra

Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
am 19. Juni 2021, 09.59 Uhr

Hi!

Um mein selbstgemixtes Intra zu perfektionieren hätte ich geplant von EAA's auf ein Whey Hydrolysat umzustellen.

Derzeit wird kein Hydrolysat von S.U. angeboten, richtig? Beim WPG handelt es sich um eine spezielle Form eines Isolates welches jedoch nicht wie ein Hydrolysat in Peptidketten aufgespalten ist, oder?

Ist ein Hydrolysat wieder mal in Planung? Bzw. eignet sich das WPG 85 als Intra-Variante?

Vielen Dank im Vorhinein!

Antworten

Halfsterkur
Member
Ein Beitrag
insgesamt 0 x Lesenswert
24. Juni 2021, 11.31 Uhr

Meines Wissens wird es auch so schnell kein Hydrolisat geben, ich meine dazu hatte Ironman auch mal die inhaltliche Begründung zu einer anderen Frage (Carbery-Produkte) geliefert. 

Warum probierst du dann nicht das WPG-100 aus: die zugesetzten BCAA müssten dann relativ schnell ins Blut gelangen und entsprechend schnell verwertbar sein, und für das große Proteinspektrum dann die Basis des WPG, ein Isolat. Sollte auch relativ einfach verdaulich sein, und damit Intra-fähig (vielleicht noch bei bedarf ergänzen um Citrullin, Cluster-Dextrin, etc.).

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
23. Juli 2021, 00.20 Uhr

Maximilian Meixner hat geschrieben
Hi! Um mein selbstgemixtes Intra zu perfektionieren hätte ich geplant von EAA's auf ein Whey Hydrolysat umzustellen. 

Aus meiner Sicht ist das ein Widerspruch. Ich kenne kein vollständig aufgespaltenes WPH. Die meisten WPHs haben nur einen Hydrolisegrad von 5% - damit man damit werben kann.

EAAs sind dagegen einkettig, vergleichbar mit einem theoretischen Hydrolisegrad von 100%. Bei EAAs kennt man die Kettenlängen zudem eindeutig. Bei WPHs wird dazu meist keine Angabe gemacht.

EAAs, einkettige Aminos, kann der Körper schnellstmöglich resorbieren. Perfektionieren könnte man höchstens die Aminosäurebilanz. Auch hier zeigt sich ein Vorteil gegenüber WPH. Beim WPH ist die Aminosäurebilanz fest vorgegeben. Bei EAAs ist die variabel.

Zumindest hochwertige EAAs, welche EAAs und semi-EAAs in sinnvoller Konzentration enthalten, sind einem WPH überlegen.

...wenn man es überhaupt braucht. Diese Woche hat ein Typ auf Amazon den Geschmack unserer EAAs kritisiert. Aus diesem Grund hätten angeblich EAAs von ESN und Body IP eine bessere Qualität. Hier sieht man, wie manche den Wert der EAAs interpretieren. EAAs machen nur Sinn, wenn sie eine entsprechende Aminosäurebilanz aufweisen. Alle anderen EAAs sind normalem Whey Protein unterlegen. Letzteres gilt für die meisten EAAs auf dem Markt, vor allem für die mit unvollständigem Aminosäureprofil, die deshalb meist besser schmecken.

Gelegentlich wird in diesem Zusammenhang das Peptopro erwähnt. Gibts dazu zuverlässige Aussagen über den Hydrolisegrad?

Maximilian Meixner hat geschrieben
Beim WPG handelt es sich um eine spezielle Form eines Isolates welches jedoch nicht wie ein Hydrolysat in Peptidketten aufgespalten ist, oder? Ist ein Hydrolysat wieder mal in Planung? Bzw. eignet sich das WPG 85 als Intra-Variante? Vielen Dank im Vorhinein!

Das WPG-85 ist nicht aufgespalten, ist aber als intra Drink geeignet, weil es den Magen nicht belastet und die Aminos vergleichsweise schnell abgibt. Das WPG-100 ist in diesem Zusammenhang noch besser, da es mit BCAAs angereichert wurde, welche vor allem intra Sinn machen.

Ein WPH ist aus oben genannten Gründen nicht geplant. Eher optimiere ich unsere EAAs weiter.

Maximilian Meixner
Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
23. Juli 2021, 11.48 Uhr

@Halfsterkur @Ironman

Wirklich vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort! 

Einfach nur extrem lobenswert die Interaktion hier im Forum in Kombination mit den qualitativ besten Produkten am Markt.

 

 

scp593
Member
Ein Beitrag
insgesamt 0 x Lesenswert
12. August 2021, 14.51 Uhr

Ironman hat geschrieben
Maximilian Meixner hat geschrieben Hi! Um mein selbstgemixtes Intra zu perfektionieren hätte ich geplant von EAA's auf ein Whey Hydrolysat umzustellen.  Aus meiner Sicht ist das ein Widerspruch. Ich kenne kein vollständig aufgespaltenes WPH. Die meisten WPHs haben nur einen Hydrolisegrad von 5% - damit man damit werben kann. EAAs sind dagegen einkettig, vergleichbar mit einem theoretischen Hydrolisegrad von 100%. Bei EAAs kennt man die Kettenlängen zudem eindeutig. Bei WPHs wird dazu meist keine Angabe gemacht. EAAs, einkettige Aminos, kann der Körper schnellstmöglich resorbieren. Perfektionieren könnte man höchstens die Aminosäurebilanz. Auch hier zeigt sich ein Vorteil gegenüber WPH. Beim WPH ist die Aminosäurebilanz fest vorgegeben. Bei EAAs ist die variabel. Zumindest hochwertige EAAs, welche EAAs und semi-EAAs in sinnvoller Konzentration enthalten, sind einem WPH überlegen. ...wenn man es überhaupt braucht. Diese Woche hat ein Typ auf Amazon den Geschmack unserer EAAs kritisiert. Aus diesem Grund hätten angeblich EAAs von ESN und Body IP eine bessere Qualität. Hier sieht man, wie manche den Wert der EAAs interpretieren. EAAs machen nur Sinn, wenn sie eine entsprechende Aminosäurebilanz aufweisen. Alle anderen EAAs sind normalem Whey Protein unterlegen. Letzteres gilt für die meisten EAAs auf dem Markt, vor allem für die mit unvollständigem Aminosäureprofil, die deshalb meist besser schmecken. Gelegentlich wird in diesem Zusammenhang das Peptopro erwähnt. Gibts dazu zuverlässige Aussagen über den Hydrolisegrad? Maximilian Meixner hat geschrieben Beim WPG handelt es sich um eine spezielle Form eines Isolates welches jedoch nicht wie ein Hydrolysat in Peptidketten aufgespalten ist, oder? Ist ein Hydrolysat wieder mal in Planung? Bzw. eignet sich das WPG 85 als Intra-Variante? Vielen Dank im Vorhinein! Das WPG-85 ist nicht aufgespalten, ist aber als intra Drink geeignet, weil es den Magen nicht belastet und die Aminos vergleichsweise schnell abgibt. Das WPG-100 ist in diesem Zusammenhang noch besser, da es mit BCAAs angereichert wurde, welche vor allem intra Sinn machen. Ein WPH ist aus oben genannten Gründen nicht geplant. Eher optimiere ich unsere EAAs weiter.

Dazu muss aber auch gesagt sein, dass ich denn Cola Apfel Geschmack, welcher in der Rezension kritisiert wird auch um einiges schlechter als alle anderen Sorten finde. 

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
12. August 2021, 21.32 Uhr

scp593 hat geschrieben
Dazu muss aber auch gesagt sein, dass ich denn Cola Apfel Geschmack, welcher in der Rezension kritisiert wird auch um einiges schlechter als alle anderen Sorten finde. 

Meinst du unsere anderen Geschmacksrichtungen oder EAAs anderer Hersteller?

scp593
Member
Ein Beitrag
insgesamt 0 x Lesenswert
13. August 2021, 14.47 Uhr

Die anderen Geschmacksrichtungen. Kenne keine Konkurrenz Produkte, da ich diese aufgrund der schlechteren Dosierung nicht kaufen möchte. Ich kann es aus der Erinnerung nicht mehr sagen was mich genau gestört hat. Ich habe 2 mal eine Probe des Geschmacks getrunken und beide Male empfand ich ihn als sehr schlecht/ekelhaft. Alle anderen Sorten außer Energy(mag das Energy Aroma selbst nicht) empfand ich als gut. Aber es muss ja auch nicht jeder Geschmack jedem gefallen. 

Antworten

Weitere Themen von Maximilian Meixner

0
Lesenswert
10
Antworten
392
Aufrufe
Thema erstellt von Maximilian Meixner
letzte Antwort vor 7 Monaten, 1 Woche von Ironman
0
Lesenswert
7
Antworten
135
Aufrufe
Thema erstellt von Maximilian Meixner
letzte Antwort vor 1 Monat, 1 Woche von scp593
Mehr Laden

Mehr zum Thema

0
Lesenswert
0
Antworten
4
Aufrufe
vor 16 Jahren, 4 Wochen von Ironman
0
Lesenswert
7
Antworten
6
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 13 Jahren, 8 Monaten von shqdow
0
Lesenswert
21
Antworten
23
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 6 Jahren, 1 Monat von kissme
0
Lesenswert
61
Antworten
120
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 5 Jahren, 3 Monaten von GeneralHanno
0
Lesenswert
15
Antworten
5
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 4 Jahren, 9 Monaten von Ironman
Mehr Laden
Derzeit online: 144 Nutzer
1 Mitglied und 143 Gäste

Top-Produkte in unserem Shop. Für Dein Training!

Mehr Laden