Schlafsupplement

Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
am 28. Januar 2020, 17.54 Uhr

Sind eventuell Schlafsupplements für die Zukunft geplant? Nutze derzeit das Produkt von ESN, aber ich denke mal, dass ein Produkt von SU besser schmecken würde und auch von den Inhaltsstoffen sinnvoller wäre (z.B. ist mir die Sinnhaftigkeit von Xanthan im Produkt nicht ganz klar)

Antworten

Ironman
Moderator
549 Beiträge
insgesamt 21 x Lesenswert
28. Januar 2020, 19.01 Uhr

Hab ich nicht geplant. Solche Supps basieren auf Melatonin. Da der Körper dieses Hormon selbst produziert und man bei regelmäßigem Konsum in diesen Hormonhaushalt eingreift, möchte ich sowas nicht verkaufen.

Tryptophan kann man ebenfalls nehmen und das ist nur eine Aminosäure, die ebenfalls schlaffördernd wirkt. Die bieten wir an. Allerdings pur. Löst sich nicht auf und schmeckt nicht. :-) Ist dafür "gesund".

Sauron
Moderator
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
29. Januar 2020, 22.00 Uhr

Die Schlaf Supps basieren nicht immer auf Melatonin. Meisstens sind es verschiedene Inhaltsstoffe, die enthalten sind. Oftmals ist Tryptophan, Passionsblume, Gaba, 5-HTP usw. enthalten. Nicht immer ist Melatonin enthalten. Und wenn, dann ist das Melatonin mit 1 mg. meisstens enthalten. Davon mal abgesehen, ist das Melatonin inzwischen nicht mehr in der Kritik, da es schon sehr sinnvoll sein kann. Aber man kann halt auch Schlaf Supps ohne Melatonin kaufen.

Daher würde ich es auch begrüßen, wenn S.U. ein solches Produkt rausbringen würde. Die Nachfrage nach solchen Produkten ist inzwischen sehr hoch.

Love4Squats
Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
30. Januar 2020, 09.21 Uhr

Ich fände eines mit einer geringen Melatonindosierung gut. Nehme es nicht regelmäßig, aber zu Tagen wo man länger aufbleiben muss und spät noch viel Licht ausgesetzt ist, hilft es mir schneller einzuschlafen

Love4Squats
Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
30. Januar 2020, 09.28 Uhr

Ich kann die Bedenken als Hersteller aber auch verstehen. Immerhin besteht immer die Möglichkeit, dass es jemand missbraucht und dauerhaft einnimmt. 

Ironman
Moderator
549 Beiträge
insgesamt 21 x Lesenswert
30. Januar 2020, 17.20 Uhr

Das sehe ich anders. Koffein ist ein Stimulant, der als Lebensmittel existiert. Melatonin ist ein Hormon.

Der Hauptgrund ist aber, daß ich von einem Schlaf-Supp nicht überzeugt bin. Ich haue mich abends hin und kann gut einschlafen. Wenn man nicht richtig schlafen kann, sollte man die Ursache finden, anstatt sich ein Hormon reinzuhauen - meine Meinung und so würde ich das bei mir machen.

Sauron
Moderator
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
30. Januar 2020, 21.18 Uhr

Es leiden immer mehr Menschen in Deutschland an Schlafstörungen. Das kann man an den Reporten der Krankenkassen nachlesen. Das kommt heute immer mehr durch den hohen Stress und der starken Belastung, der man im Job ausgesetzt ist. Es wird immer mehr von den Menschen verlangt. Ich kann das regelmäßig in verschiedenen Firmen beobachten. Und ich habe ja beruflich sehr viel mit kranken Menschen zu tun. Die meissten berichten von großem Stress.

Daher macht meiner Meinung nach ein Schlafsupplement schon Sinn, aber es muss nicht unbedingt Melatonin enthalten. Es gibt genug Wirkstoffe, die man da reinpacken kann. Sehr viele Hersteller haben inzwischen solche Supplements. Und die Nachfrage danach steigt an.

Natürlich gibt es auch noch andere Gründe für Schlafstörungen - z.B. der Konsum von Boostern und von Energy Drinks. Ist bei vielen jungen Menschen der Fall. Aber bei den eher älteren Menschen ist die Ursache sehr oft Stress.

Ich selbst habe schon verschiedene Schlaf Supplements getestet und benutzt. Und ich muss sagen, dass es schon ganz gut hilft, wenn man Schlafstörungen hat. 

 

Ironman
Moderator
549 Beiträge
insgesamt 21 x Lesenswert
30. Januar 2020, 23.24 Uhr

Das sind Ursachen, Sauron, die man anders abstellen sollte. Die Schlafstörung ist eine Folge ungesunder Lebensweise. Mit einem Supplement regulierst du die Folge aber nicht die Ursache. Nimm ein Schlafsupplement, damit du besser einschlafen kannst. Dieses Supplement macht dich aber nicht gesund. Die Folgen kehrst du damit nicht unter den Tisch.

Fernseher auslassen. Statt dessen ein Buch lesen wäre ein Schritt in die richtige Richtung, etwas was dem Körper gut tut, eine Möglichkeit Stress in gewissem Rahmen abzubauen.

Zumindest sollte man ein solches Supplement nicht nutzen, um eine ungesunde Lebensweise zu übertünchen.

Love4Squats
Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
31. Januar 2020, 14.20 Uhr

Was das angeht sehe ich es wie Ironman. Ein Schlafsupplement sollte unterstützen und nicht genommen werden, um weiterhin seine schlechten Gewohnheiten leben zu können. Ich finde aber auch, dass es manchmal Begebenheiten gibt, an denen man nichts ändern kann (z.B. Flüge, späte Feiern etc.) und dann finde ich es besser einmalig was zu nehmen, um doch noch halbwegs guten Schlaf zu bekommen. Hab dieses Jahr z.B. zum ersten Mal zu Silvester kurz nach Mitternacht Melatonin genommen und konnte endlich mal schnell einschlafen. Die Jahre davor hatte ich immer Probleme damit und fühlte mich am nächsten Tag wie gerädert. Eine dauerhafte Einnahme von Melatonin kann ich mir aber auch nicht als gesund vorstellen (kenne aber die Studienlage dazu nicht)

Laurin Köb
Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
31. Januar 2020, 14.34 Uhr

Manchmal hat man auch nicht den Luxus, jobbedingt die Umstände zu ändern 

 

Dan stellt sich die Frage schalf Ich jetzt 4 Stunden gut oder Scheisse aufgrund des Jobs und bin am nächsten Tag noch mehr kaputt. 

Sauron
Moderator
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
01. Februar 2020, 11.07 Uhr

Man kann nicht immer die Ursachen abstellen. Gerade heute haben viele Leute nicht mehr das Glück, einen relativ stressfreien Job zu haben. Und das wird eher immer schlimmer, als besser. Wenn man selbständig ist, kann man das oftmals noch steuern. Aber als Angestellter hat man auf diesen Faktor keinen Einfluss. Daher ist es leichter gesagt, als getan, die Ursache(n) abzustellen. Daher muss man auf solche Supplemente zurückgreifen. Und lieber ein solches Schlafsupplement nehmen, als verschreibungspflichtige Tabletten. Denn ich sehe kein sehr großes gesundheitliches Risiko bei einem solchen Supplement, wenn kein Melatonin enthalten ist. Da sind meisstens beruhigende Inhaltsstoffe gut aufeinander abgestimmt enthalten.

Viele heutige Jugendliche, die noch nicht arbeiten, können mit dem Wort Stress noch gar nichts anfangen, weil sie den "Ernst des Lebens" noch gar nicht kennengelernt haben. Ich bin jetzt 30 Jahre im Erwerbsleben und habe schon so einiges miterlebt. Und ich kenne noch Zeiten, wo der Stress und die Belastung noch nicht so hoch waren. Aber man kann als Arbeitnehmer heute oftmals nichts dagegen tun, denn den Stress macht man sich nicht selber, sondern, der wird von den Firmen gemacht - wenn auch oftmals indirekt. Immer weniger Leute müssen mehr leisten, als früher. Das ist einfach so, weil immer mehr Arbeit auf die Mitarbeiter "abgewälzt" wird. Jeder, der was anderes sagt, hat entweder einen ruhigen Job (oftmals auch Beamte in der Verwaltung), oder hat einfach das Glück bei einer Firma zu sein, wo der Druck und Stress noch nicht so groß ist. 

Fakt ist - man kann es sich heute nicht mehr aussuchen, ob man Druck, oder Stress im Arbeitsleben hat. Man ist auf den Job angewiesen, da man Fixkosten hat, oder Familie hat, wofür man Sorgen muss und verantwortlich ist. Daher ist es immer leicht gesagt, dass man was ändern muss. Viele der heutigen Studenten werden sich später mal umschauen, was sie im Job so alles leisten müssen und ihr schönes Studentenleben vorbei ist. Die haben den Ernst der späteren Lage oft noch nicht gesehen.

Und da ich nur max. 5 bis 6 Std. Schlaf pro Nacht habe, da ich täglich 4,5 bis 5 Std. an Arbeitsweg habe, kann ich machen, was ich will, ich werde auf nicht mehr Schlaf kommen. Und der Stress am Arbeitsplatz kommt noch dazu. Wenn man heute eine gutes Gehalt haben möchte, muss man einfach mit diesen Faktoren leben.

Laurin Köb
Member
2 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
01. Februar 2020, 11.13 Uhr

Ein gutes schlafsuplement muß auch kein melatonin enthalten. 

Stoffe die das Nervensystem 4unterfahren reichen oft schon

zB

Ashwaganda

Rhodolia 

Magnesium

 

 

 

Sauron
Moderator
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
02. Februar 2020, 19.38 Uhr

Ja, diese 3 Supps nehme ich auch regelmäßig ein. Da gebe ich Dir recht. Auch Glutamin wirkt hochdosiert vor dem Schlafengehen.

Ich nehme grds. vor dem Schlafengehen 600 mg. Ashwaganda KSM-66, 250 mg. Magnesium und 10 bis 15 Gramm Glutamin. Das ist das, was ich immer nehme. Hin und wieder nehme ich halt auch noch ein fertiges Schlafsupplement zu mir.

Antworten

Weitere Themen von Love4Squats

0
Lesenswert
15
Antworten
350
Aufrufe
Thema erstellt von Love4Squats
letzte Antwort vor 2 Wochen, 6 Tagen von Sauron
0
Lesenswert
2
Antworten
117
Aufrufe
Thema erstellt von Love4Squats
letzte Antwort vor 8 Monaten, 2 Wochen von Love4Squats
Mehr Laden

Mehr zum Thema

0
Lesenswert
20
Antworten
0
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 7 Jahren, 2 Monaten von Ironman
0
Lesenswert
15
Antworten
10
Aufrufe
Thema erstellt von Gast
letzte Antwort vor 12 Jahren, 11 Monaten von fry
0
Lesenswert
2
Antworten
7
Aufrufe
Thema erstellt von Gast
letzte Antwort vor 14 Jahren, 3 Monaten von Ironman
0
Lesenswert
9
Antworten
0
Aufrufe
Thema erstellt von Doktore
letzte Antwort vor 8 Jahren, 5 Monaten von Kick Nick
0
Lesenswert
9
Antworten
0
Aufrufe
Thema erstellt von marcel20006
letzte Antwort vor 10 Jahren, 1 Monat von
Mehr Laden
Derzeit online: 58 Nutzer
0 Mitglieder und 58 Gäste

Top-Produkte in unserem Shop. Für Dein Training!

Mehr Laden