Schadstoffbelastung in Eiweißpulvern

HD
Member
8 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
am 01. April 2020, 22.36 Uhr

Andre hast du für deine Proteine eine Schadstoffbelastung gemacht?

Der Test hat mich etwas erschrocken:

https://www.youtube.com/watch?v=AgPNyxw2y1E

 

Antworten

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
01. April 2020, 23.24 Uhr

Nein, da würde auch ein negatives Ergebnis rauskommen. Das ist eben die Kehrseite von reiner Grasfütterung und Pflanzenproteinen. Die sind von der Umweltverschmutzung viel mehr betroffen, als konventionelle Produkte. Das sagte ich schon mehrfach, aber das will ja keiner hören.

  • alle (Eiweißpulver) sind für die meisten Sportler überflüssig
  • Aber: Wissenschaftler halten Protein-Shakes für die meisten Sportler für überflüssig
  • "In Deutschland ist es kaum schaffbar, nicht genug Eiweiß aufzunehmen. Fast alle Menschen verzehren mit normalen Lebensmitteln mehr, als sie brauchen" (Prof. Dr. Helmut Heseker, Uni Paderborn)
  • Für Freizeitsportler hingegen sind solche Protein-Shakes in der Regel überflüssig

Die Herren Wissenschaftler, Doktoren und Professoren sind vielleicht auch der Meinung, daß in Deutschland fast keiner zu fettleibig ist. Vermutlich haben die auch persönliche Erfahrungen mit Hanteltraining gemacht und dabei richtig Muskeln aufgebaut. :-)

Was soll man dazu sagen? 

Proteinpulver und proteinreiche Nahrungsmittel haben bessere Nährwerte als Durchschnittslebensmittel. Zuviel Fett, zuviel Zucker, zu wenig Training. Das sind alltäglich Tatsachen. Wenn sich alle proteinreicher ernähren würden, hätten wir weniger Krankheiten, die durch Fettleibigkeit verursacht werden.

Zum Thema Proteinbedarf bei Sportlern unterstelle ich den Herren keinerlei Kompetenz. Ich sage aus Erfahrung 2g Protein / kg Körpergewicht funktionieren prima. Weniger bedeutet weniger Muskelaufbau. Klar, es trainiert nicht jeder hart und hat daher nicht diesen hohen Proteinbedarf. Dennoch profitiert jeder von den guten Nährwerten eines Proteins. Was soll man denn statt Proteinen essen?

  • Pizza 
  • Fettburger
  • Pommes
  • Roster
  • fette Wurst
  • Kekse

Die Herren Wissenschaftler müssen es ja wissen. Vielleicht testet die Stiftung Warentest besser ihr eigenes Personal, damit man die Kompetenz ihrer Tests zweifelsfrei ablesen kann.

FCandNT
Member
4 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
02. April 2020, 11.30 Uhr

HD hat geschrieben
Andre hast du für deine Proteine eine Schadstoffbelastung gemacht? Der Test hat mich etwas erschrocken: https://www.youtube.com/watch?v=AgPNyxw2y1E  

Bei meinem letzten FIBO-Besuch (2017) hatte zuvor eine Seite oder Board mehrere Tests auf Schwermetalle bei Eiweißpulvern und insbesondere

bei planzlichen gemacht. Bin dann gleich zum Pionier von Pfanzenproteinen maschiert, der Marke Sunwarrior und habe denen diese Werte mal vorgehalten.

Ja, ist halt so...Pflanzen nehmen diese Stoffe zB Schwermetalle auf... Reisprotein sollte immer auf Arsen getestet werden, oder ein Shop sollte nur bei diesen  Herstellern einkaufen, was bei pflanzlichen Proteinen regelmäßig auf Schadstoffe testet... >Spezifikation und Analysezertifikat(e).

Damals war ich in Sorge, weil Matze die "Made in Germany"-Videos gedreht hatte und die Proteine immer wieder in den Schlagzeilen waren.

Heute bin ich nicht mehr in Sorge, da ich meine lang ausgesuchten Proteine nur von den Shops beziehe, welche nur bei diesen zwei bestimmten Herstellern einkaufen. Hersteller 1 war und ist bis eine ziemlich große Nummer -liefert seit Jahren beständige Qualität und ziemlich viele kaufen dort ein...ich glaub auch ESN/Fitmart/Nutracorp kauft dieses Isolat bei denen ein.

Der zweite Hersteller hat auf die Filterung Patente. Würden beide Schlagzeilen machen und oder keine genauen Analysen, dann würde man es sehr schnell mitbekommen.

 

So what... I´ll take it easy ;-)

 

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
02. April 2020, 13.51 Uhr

Siehst du die Analysen dazu? Solche großen Marken ändern auch mal ihre Rezeptur, wenn der Rohstoffpreis dies erforderlich macht. Hab ich erst in einem anderen Thread erwähnt. Ich glaube, keine andere Firma veröffentlicht so viele Analysen wie wir. Und bei Reisprotein gilt es einige Parameter mehr zu beachten als den Arsengehalt. Neben div. Schwermetallen und Pestiziden sind da vor allem die Gehalte an Alfatoxin und Ochratotoxin A zu beachten.

FCandNT hat geschrieben
Würden beide Schlagzeilen machen und oder keine genauen Analysen, dann würde man es sehr schnell mitbekommen.

Ah ja, na dann schau in den Shop des von dir genannten Herstellers. Dort ist überhaupt keine Analyse. Soviel zum Thema, man würde es schnell mitbekommen. :-)

Nachdem die Viruskrise beendet ist, gibts bei uns ein Reisprotein mit diesen Parametern.

Reisprotein Analyse

FCandNT
Member
4 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
02. April 2020, 15.55 Uhr

Sorry Ironman...

Hätte ich meine lange Recherche nicht gemacht, würde ich alles bei Dir Einkaufen.

Mich interessieren ALLE Proteine, aber selber verwenden -nein.

Damals habe ich die erste Spezifikation vom HP- oder HC-158 bekommen, das damalige gehypte erste SuproSoy.

Da wurde mir von Dupont erklärt, dass normales Sojaprotein mit Hexan verarbeitet wird und das neue Supro mit Wasser.

Plants want not to be eaten... also ich habe aktuell nur noch einen letzten Rest von 50%igem Sojamehl von Hensel/Magstadt.

Reisprotein intressiert mich zwar, aber auch das lese ich im anderen Forum... bitte um Arsengehalt... Infos gab es so glaube ich mich daran zu erinnern spärlich.

Wer auf Reis- und/oder Reis +Erbsenprotein wegen Umweltgedanken/vegan etc, der braucht die Analysen und dem empfehle ich den Shop zu ballern. Selber nein ... Viele bestätigen beim Reisprotein ein sandiges Gefühl, nicht mainz... Sunwarrior-Probe getrunken.

Ich habe aktuell 4 Proteine... Ein WPC-80, ein nativWPI-95 und ein MPK sowie noch ein anderes Protein.

Und ja, in keinem Shop gibt es mehr Infos und Transparenz als hier.

Also Flavour, Aminos und Booster werde ich sehr gerne und ohne Bedenken hier kaufen... warte noch auf passendes Bundle.

 

 

 

HD
Member
8 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
02. April 2020, 18.16 Uhr

Danke Andre!

Den Rest des Videos braucht man nicht kommentieren, mir ging es nur um die Tests. Kannst du sagen ob die Preise für die veganen Pulver auch nur im Entferntesten gerechtfertigt sind?

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
02. April 2020, 20.58 Uhr

In dem Video wurden keine Preise genannt. Welche Preise / Produkte meinst du genau?

HD
Member
8 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
02. April 2020, 21.18 Uhr

Ich meinte die belasteten Pulver:

WellMix Protein 90 Cookies & Cream 1kg 19,97€

Raab Vitalfood Bio Protein Shake 78 Schoko-Karamell 1kg 46,60€

PURYA! Vegan High-Protein Shake - Choco 1kg 40€

Sportlerheld Bio Protein Pulver 350g 1kg 48,54€ (mit 59g Eiweiß auf 100g)

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
02. April 2020, 23.45 Uhr

Die Nährwerte sind mittelmäßig bis miserabel. Ich hätte gar nicht gedacht (echt), daß es so schlechte Proteinpulver gibt. Die Preise sind meiner Ansicht nach viel zu hoch, aber typisch für diese Zeit. Was da heutzutage an Marketingkosten drinnen steckt, damit die Produkte bekannt werden ist Wahnsinn - und der Kunde muß das bezahlen. Diese BIO-Proteine kosten in der Produktion max. 10,- € / kg, wenn sie besonders teurer sind. Das Protein geht durch mehrere Hände, bis es der Kunde bekommt und jeder davon hält seine Hände entsprecht auf.

Das Whey von Roßmann ist preislich und qualitativ ok, man könnte die Nährwerte aber verbessern. Solche Produkte kommen raus, wenn sich die Entwickler nicht besonders gut auskennen, oder die Rohstoffe nur nach dem Preis eingekauft werden. Ich würde eine solche Rezeptur nicht rausbringen, dennoch ist es von den vieren die Beste und meiner Ansicht nach zumindest kaufbar. Die anderen drei sind alle überteuert und qualitativ nicht mein Niveau.

Ein gutes Pflanzenprotein, mit besseren Nährwerten, würde ich preislich bei ca. 20,- € positionieren, wenn es BIO ist bei ca. 25,- € (/ kg). Aber ok, diese Firmen produzieren es nicht selbst, sondern geben es in Auftrag und verdienen daran viel mehr als wir. Ein gutes BIO-Whey würde ich preislich bei ca. 30,- € bis 35,- € platzieren, zugegeben, verdienen wir dann etwas mehr als z.B. am WPC-80. Aber das ist eben so. Eine andere Zielgruppe und man kann nicht alles für lau verkaufen. Es ist aber nicht einfach einen guten Bio-Rohstoff zu finden und die Preise liegen teilweise über 10,- € (als Rohstoff, da sind die Produktionskosten noch nicht drinnen).

HD
Member
8 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
03. April 2020, 12.40 Uhr

Danke für die Einblicke Andre.

Bei den veganen Pulvern wird wohl auch viel Hype mitgezahlt und es ist ja fast schon wie bei den Foodspring-Sachen

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
03. April 2020, 12.53 Uhr

Ja, vegan und vegan + BIO lassen sich viele richtig gut bezahlen. Vor 10 Jahren waren das Low Butget Proteine. Heute kosten sie mehr als Whey, sind aber als Rohstoff immer noch billiger, wie damals. :-)

FS
Member
4 Beiträge
insgesamt 1 x Lesenswert
10. Juli 2020, 12.20 Uhr

Ironman hat geschrieben
Siehst du die Analysen dazu? Solche großen Marken ändern auch mal ihre Rezeptur, wenn der Rohstoffpreis dies erforderlich macht. Hab ich erst in einem anderen Thread erwähnt. Ich glaube, keine andere Firma veröffentlicht so viele Analysen wie wir. Und bei Reisprotein gilt es einige Parameter mehr zu beachten als den Arsengehalt. Neben div. Schwermetallen und Pestiziden sind da vor allem die Gehalte an Alfatoxin und Ochratotoxin A zu beachten. FCandNT hat geschrieben Würden beide Schlagzeilen machen und oder keine genauen Analysen, dann würde man es sehr schnell mitbekommen. Ah ja, na dann schau in den Shop des von dir genannten Herstellers. Dort ist überhaupt keine Analyse. Soviel zum Thema, man würde es schnell mitbekommen. :-) Nachdem die Viruskrise beendet ist, gibts bei uns ein Reisprotein mit diesen Parametern.

Gibt es hierzu schon Neuigkeiten? Reisprotein (ohne Erbse) alleine hat ja ein paar Defizite bei den essentiellen Aminosäuren. Einfach mehr nehmen, oder "gleichst" du das an?

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
10. Juli 2020, 18.59 Uhr

Im Moment bin ich erstmal am Geschmack dran. Das Reisprotein hat einen relativ stark ausgeprägten Eigengeschmack, den wir versuchen mit Aromen entsprechend zu überdecken. 

Antworten

Weitere Themen von HD

0
Lesenswert
0
Antworten
1
Aufrufe
vor 3 Jahren, 1 Monat von HD
0
Lesenswert
3
Antworten
33
Aufrufe
Thema erstellt von HD
letzte Antwort vor 2 Jahren, 10 Monaten von Ironman
0
Lesenswert
13
Antworten
309
Aufrufe
Thema erstellt von HD
letzte Antwort vor 2 Monaten, 3 Tagen von FS
Mehr Laden

Mehr zum Thema

0
Lesenswert
28
Antworten
3
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 9 Jahren, 3 Monaten von kaapa000
0
Lesenswert
37
Antworten
5
Aufrufe
Thema erstellt von Jacko
letzte Antwort vor 8 Jahren, 1 Monat von gosinger
0
Lesenswert
6
Antworten
14
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 5 Jahren, 11 Monaten von BBandei
0
Lesenswert
0
Antworten
0
Aufrufe
vor 14 Jahren, 2 Monaten von Ironman
0
Lesenswert
6
Antworten
2
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 13 Jahren, 3 Monaten von bonci
Mehr Laden
Derzeit online: 247 Nutzer
0 Mitglieder und 247 Gäste

Top-Produkte in unserem Shop. Für Dein Training!

Mehr Laden