MXT Energy Einnahme

am 03. Oktober 2009, 19.51 Uhr

S.U. gibt ja als Maltodextrin/Dextrose Menge 40g an, die man nach dem Training zu sich nimmt. Allerdings geben andere Hersteller hier immer Verzehrsempfehlungen von 1g pro Körperkilo, sprich 80kg = 80g oder sogar 100g als Minimum unabhängig vom Körpergewicht, wenn man unter 100kg wiegt. Außerdem bestelle ich das MXT Energy, da es das billigste Maltodextrinprodukt ist, das ich kenne. Ansonsten gibt es nur teurere Produkte mit dem selben Inhalt oder billigere, welche mit Dextrose gestreckt sind. Malto geht nicht so schnell aus dem Blut, ist nicht so süss und ist bei größeren Mengen (siehe oben) viel leichter verdaulich. Da sich jeder 17€ für 4kg leisten kann (zumal andere Supps wesentlich teurer sind) und Malto die gennanten Vorteile gegenüber Dextrose hat, warum wird dann bei der S.U. Verzehrsempfehlung Dextrose mit angegeben? Ist zwar billiger, aber da kann man das bischen echt woanders sparen.
Deshalb Frage an euch:

1. Wieviel Malto bzw. Dextrose nehmt ihr nach dem Training? 40g halte ich nämlich für was wenig (ausser Diät) und Dextrose für ungeeignet.

lg Qada

Antworten

TheMenace
Member
18 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
03. Oktober 2009, 22.04 Uhr

ich nutze im Post-Workout-Shake 40g Malto und 20g Dextrose.

Goodfella
Member
51 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
04. Oktober 2009, 02.21 Uhr

ich nehm 90g Malto im PWO bei 100kg Körpergewicht

Gast
04. Oktober 2009, 10.37 Uhr

Und warum nehmen viele noch Dextrose, trotz der Vorteile von Malto?

TheMenace
Member
18 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
04. Oktober 2009, 12.16 Uhr

Dextrose steht dem Körper schneller zur zur Verfügung und gibt dir einen höheren Insulinausstoß als maltodextrin welches einfacher langsamer und konstanter verstoffwechselt wird.

Govinda86
Member
20 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
04. Oktober 2009, 12.37 Uhr

Original von Qada
Und warum nehmen viele noch Dextrose, trotz der Vorteile von Malto?


dextrose ist wesentlich günstiger und erfüllt genau den gleichen zweck wie malto.

vorallem im bb spielt es keine rolle, ob malto oder dextro im pws, vorallem wenn man rechtzeitig nach dem training eine richtig mahlzeit zu sich nimmt.

man könnte genauso gut fragen, warum nehmen viele noch malto, obwohl dextrose viel günstiger ist?

fazit: beides hat seine vorteile. der hauptvorteil des maltos liegt wohl darin, dass es geschmacksneutral ist. dextrose hingegen ist um einiges günstiger, jedoch sehr süß.

wofür man sich letzten endes entscheidet ist geschmacksache.

Gast
04. Oktober 2009, 20.37 Uhr

Der Vorteil von Malto ist doch nicht bloss der Geschmack, sondern auch, dass es länger im Blut bleibt und den Körper länger versorgt, während Dextrose sofort wieder verschwindet. Dextrose wird auch von keinem Hersteller angeboten. Letztendlich kann man doch sogar noch unterzuckern, wenn Dextrose den Insulinspiegel genauso schnell wieder sinken lässt und 17€ für 4kg Malto und das bei 40g Verzerhsempfehlung ist doch extrem niedrig. Für teures Iso Whey wird dann wieder Geld ausgegeben, obwohl absolut nicht bewiesen ist, dass der Körper unbedingt schnelles EW nach dem Training braucht. Und bei den ganzen Supps, die mancher kauft, kann man doch hier auch für Malto investieren!? Finde ich zumindenst. Wie lange wartet ihr denn, bis ihr eine komplette Mahlzeit nach dem Post Workout Shake esst? Und wie sieht die aus? Fette ja oder nein (wegen dem noch hohen Insulinspiegel und der langsamen versorgung)?

Govinda86
Member
20 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
05. Oktober 2009, 20.10 Uhr

Original von Qada
Der Vorteil von Malto ist doch nicht bloss der Geschmack, sondern auch, dass es länger im Blut bleibt und den Körper länger versorgt, während Dextrose sofort wieder verschwindet. Dextrose wird auch von keinem Hersteller angeboten. Letztendlich kann man doch sogar noch unterzuckern, wenn Dextrose den Insulinspiegel genauso schnell wieder sinken lässt und 17€ für 4kg Malto und das bei 40g Verzerhsempfehlung ist doch extrem niedrig. Für teures Iso Whey wird dann wieder Geld ausgegeben, obwohl absolut nicht bewiesen ist, dass der Körper unbedingt schnelles EW nach dem Training braucht. Und bei den ganzen Supps, die mancher kauft, kann man doch hier auch für Malto investieren!? Finde ich zumindenst. Wie lange wartet ihr denn, bis ihr eine komplette Mahlzeit nach dem Post Workout Shake esst? Und wie sieht die aus? Fette ja oder nein (wegen dem noch hohen Insulinspiegel und der langsamen versorgung)?


dextrose bietet kein hersteller an, weil man sowieso nicht mit den preisen im discounter konkurrieren könnte (500g für 1 euro)...

dextrose verschwindet nicht "sofort" wieder aus dem blut.
der insulinanstieg ist kürzer, aber heftiger.
eigentlich genau das was man nach dem training will.
vorallem für personen, die innerhalb einer stunde nach dem training eine richtig mahlzeit zu sich nehem, ist dextrose optimal.

ich kann nur diesen thread empfehlen, in dem die thematik ausführlich diskutiert wurde:
http://www.team-andro.com/phpBB3/maltodextrin-t97541.html?sid=

Ironman
Moderator
583 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
06. Oktober 2009, 10.21 Uhr

Original von Govinda86
Original von Qada
Und warum nehmen viele noch Dextrose, trotz der Vorteile von Malto?


dextrose ist wesentlich günstiger und erfüllt genau den gleichen zweck wie malto.

vorallem im bb spielt es keine rolle, ob malto oder dextro im pws, vorallem wenn man rechtzeitig nach dem training eine richtig mahlzeit zu sich nimmt.

man könnte genauso gut fragen, warum nehmen viele noch malto, obwohl dextrose viel günstiger ist?

fazit: beides hat seine vorteile. der hauptvorteil des maltos liegt wohl darin, dass es geschmacksneutral ist. dextrose hingegen ist um einiges günstiger, jedoch sehr süß.

wofür man sich letzten endes entscheidet ist geschmacksache.

Eine größere Menge Dextrose zieht Wasser im Magen, was die Verstoffwechslung erheblich verlangsamt und bei vielen Bauchschmerzen und Durchfall verursachen kann.

Dextrose ist zu 100% einkettig. Der Körper nimmt es zu dem Zeitpunkt des Konsumes auf. Kurze Zeit später fällt der Insulinspiegel wieder in den Keller, manchmal sogar unter den Ausgangswert (nach dem Training völlig kontraproduktiv). Dextrose pur lohnt sich daher nur, wenn man zeitgleich oder kurz danach etwas richtiges ißt. Sobald eine halbe Stunde (vielleicht auch weniger) Zeit dazwischen liegt spielt Maltodextrin seine Vorteile klar aus.

Ständige (!), hohe Gaben pure Dextrose fördern zudem ein Diabetesrisiko.

Gast
06. Oktober 2009, 14.20 Uhr

Mein ich doch. Nach dem Verzehr von Dextrose unterzuckert man sozusagen. Und wenn man wie die meisten abends trainiert, dann folgt danach sowieso das Abendessen. Und da man hier Fette einbaut, werden die nochmals durch den hohen Insulinausstoss in die Fettzellen gebracht. Bei Malto kann man aber 60min. warten. Oder wie sieht eure Mahlzeit nach dem Post Workout Shake aus? Keine Fette? Und wann nimmt ihr die Mahlzeit (20, 30... min.)?

Govinda86
Member
20 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
06. Oktober 2009, 19.04 Uhr

das mit dem unterzuckern sollte man selber ausprobieren.
ich halte es für quatsch, dass man innerhalb kürzester zeit unterzuckert.
eine stunde braucht das meiner meinung nach auf jeden fall.

was das wasser ziehen angeht: dieser vorteil von maltodextrin kommt erst bei gaben von ca. 100g auf einmal zum tragen, was ich sowieso für viel zu viel halte, um es auf einmal zu konsumieren.

Govinda86
Member
20 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
06. Oktober 2009, 19.08 Uhr

Original von Qada
Mein ich doch. Nach dem Verzehr von Dextrose unterzuckert man sozusagen. Und wenn man wie die meisten abends trainiert, dann folgt danach sowieso das Abendessen. Und da man hier Fette einbaut, werden die nochmals durch den hohen Insulinausstoss in die Fettzellen gebracht. Bei Malto kann man aber 60min. warten. Oder wie sieht eure Mahlzeit nach dem Post Workout Shake aus? Keine Fette? Und wann nimmt ihr die Mahlzeit (20, 30... min.)?


der gesamtinsulinausstoss von malto und dextro ist in etwa der selbe.
lediglich der kurvenverlauf des insulinausstosses ist ein anderer.

das argument mit den fetten ist übrigens für die tonne.
falls dem wirklich so wäre, hättest du das problem auch bei malto. deiner logik nach sogar eher bei malto als bei dextro.

auf jeden fall ist DAS kein argument in der malto-dextro diskussion :D.

Gast
06. Oktober 2009, 23.07 Uhr

Nein, ich meine wenn du Dextrose nimmst, musst du auch 20-30min. später eine Mahlzeit essen. Und wenn die fette enthält, dann kann das halt passieren. Bei Malto kann man aber 1 Std. warten. Ok ist wohl doch nicht ganz richtig :) Aber wie lange wartet ihr mit der Mahlzeit nach dem Post Workout Shake? Und wie sieht die aus? Fette?

Phil87
Member
6 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
06. Oktober 2009, 23.08 Uhr

Wie siehts denn überhaupt mit dem Verhältnis Dextrose : Maltose beim MXT aus?

Gast
07. Oktober 2009, 13.36 Uhr

Ich denke mal 100% Malto, deshalb kauf ichs ja auch.

Ironman
Moderator
583 Beiträge
insgesamt 28 x Lesenswert
07. Oktober 2009, 16.46 Uhr

[QUOTE]Nach dem Verzehr von Dextrose unterzuckert man sozusagen.
...
das mit dem unterzuckern sollte man selber ausprobieren.
ich halte es für quatsch, dass man innerhalb kürzester zeit unterzuckert.
eine stunde braucht das meiner meinung nach auf jeden fall.[/QUOTE]
Man unterzuckert nur, wenn die KH-Speicher fast leer sind. Da dies aber meist nicht der Fall ist, unterzuckert man nicht. Trotzdem fällt der Insulinspiegel kurze Zeit nach der Einnahme wieder rapide ab, evtl. unter den Ausgangswert. Eine Stunde lang wird der Körper durch Dextrose nicht versorgt.

[QUOTE]der gesamtinsulinausstoss von malto und dextro ist in etwa der selbe.
lediglich der kurvenverlauf des insulinausstosses ist ein anderer.[/QUOTE]
Korrekt.

was das wasser ziehen angeht: dieser vorteil von maltodextrin kommt erst bei gaben von ca. 100g auf einmal zum tragen, was ich sowieso für viel zu viel halte, um es auf einmal zu konsumieren.
So in etwa, bei manchen gehts schon ab ca. 50g los.

Wie siehts denn überhaupt mit dem Verhältnis Dextrose : Maltose beim MXT aus?
100% Maltodextrin, wobei Maltodextrin einen kleinen Anteil Dextrose besitzt (bis zu 4%). Dieser kleine Anteil Dextrose ist meist auch von Vorteil, weil der Beginn der KH-Versorgung somit auf einem Level mit purer Dextrose liegt, deswegen haben beide Produkte auch den gleichen glykämischen Index. Nach hinten raus versorgt Maltodextrin den Körper dann länger als Dextrose.

Antworten

Mehr zum Thema

0
Lesenswert
13
Antworten
4
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 5 Jahren, 6 Monaten von Ironman
0
Lesenswert
39
Antworten
5
Aufrufe
Thema erstellt von Harpagornis
letzte Antwort vor 10 Jahren, 2 Monaten von Phil87
0
Lesenswert
1
Antworten
4
Aufrufe
Thema erstellt von Romy
letzte Antwort vor 7 Jahren, 10 Monaten von tazztone
0
Lesenswert
8
Antworten
2
Aufrufe
Thema erstellt von Juli
letzte Antwort vor 15 Jahren, 7 Monaten von
0
Lesenswert
9
Antworten
2
Aufrufe
Thema erstellt von Juli
letzte Antwort vor 12 Jahren, 11 Monaten von t-killa
Mehr Laden
Derzeit online: 85 Nutzer
0 Mitglieder und 85 Gäste

Top-Produkte in unserem Shop. Für Dein Training!

Mehr Laden