Markus Rühl

Member
117 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
am 08. Februar 2007, 17.36 Uhr

kleines posing
Klick mich

Kurzbiographie

Name: Markus Rühl
Geboren: 22.2.1972 in Darmstadt
Eltern: Ernst und Erika Rühl
Geschwister: Thomas und Petra
Familienstand: verheiratet
Augenfarbe: Blau - Grün
Größe: 177 cm
Gewicht Off-Season: 143 kg- 146 kg
Gewicht Wettkampf: 124-128 kg
Lieblingessen: Pizza
Armumfang: 57-59 cm
Beinumfang: 79-84 cm
Brustumfang: ca. 148 cm
Hobbys: Mein Hund, meine Wellensittiche
Lieblingsfilm: Matrix
Musik: Rammstein, Xavier Naidoo
Buch: Body-Builder können doch nicht lesen ;-)
Farbe: schwarz
Spruch: Wer Wind sät, wird Sturm ernten.
Zukunftswünsche: Gesundheit für Simones und meine Familie.



Ich begann mit 19 Jahren mit dem Body-Building Sport, ohne irgendwelche Ambitionen diesen Sport einmal Professionell zu betreiben.

Und das alles mit einem Körpergewicht von 63 kg und einem Armumfang von 30 cm.
Nach 4 Jahren regelmaßigen hartem Training und einem Körpergewicht von 100kg bereitete ich mich auf die Newcomer Meisterschaft in Hessen '94 vor.

Ich verletzte mich allerdings an der Schulter, so daß ich die Meisterschaft um ein Jahr verschieben mußte.
1995 war es so weit mit einem Körpergewicht von 110 kg nahm ich in Babenhausen am Bachgau-Cup teil. Ich gewann die Männer Schwergewichtsklasse und den Gesamtsieg.

Eine Woche später erreichte ich den zweiten Platz beim Großen Preis von Hessen.
1997 nach 7 Jahren hartem Training und einem Wettkampfgewicht von 113 kg gewan ich den Gesamtsieg der Hessenmeisterschaft und eine Woche später die Deutsche Meisterschaft.



Als erster Deutscher Body-Builder bekam ich auf anhieb die Profi-Lizenz und nahm am Profi Grand-Prix von Deutschland in Offenbach im Oktober '97 teil.



Erst jetzt sah ich das es wohl noch etwas Zeit und ca. 5 kg mehr Muskelmasse braucht um mich bei den Spitzen Profis zu behaupten. Ich belegte den 10. Platz mit einem Gewicht von 117 kg.
1998 bereitete ich mich für die Night of Champions vor.

Ich versuchte noch mal durch hartes schweres Training mit meinem Partner Marc Arnold erneut 3-4 kg mehr Masse aufzubauen.

Ich tat alles für diesen bisher größten Wettkampf meiner Kariere und stand mit knallharten 120 kg auf der Bühne und belegte den 9.Platz.
Nach 1. Jahr Wettkampfpause nahm ich erneut bei der Night im Mai '99 teil mit einem Gewicht von ca. 122 kg.

Nach hartem Kampf und einem etwas umstrittenem Urteil belegte ich den 4.Platz und Qualifizierte mich für den Mr. Olympia in Las Vegas. "Ich hatte also meinen Traum verwirklicht und war bei den besten Body-Buildern der Welt" Ich konnte mich für diesen Contest nochmals verbessern und mein Wettkampfgewicht auf 125 kg erhöhen. Ich bekam allerdings noch nicht die Chance mich unter den Top 10 zu platzieren, vielleicht braucht es da noch 1-2 Wettkämpfe bis ich die volle Anerkennung der Kampfrichter bekomme um mich bei den vorderen Plätzen einzureihen.


Sportliche Erfolge

1995 - Hessenmeister
1997 - Hessen - und Deutscher Meister.
Wechsel ins Profilager
2000 - Sieger Toronto Pro Invitational
2002 - Sieger Night of Champions
2004 - 5. Platz beim Mr. Olympia

Quelle und Home page--Markus Rühl
Klick mich

Antworten

Runsky
Member
7 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
19. Februar 2007, 20.31 Uhr

find das 2. bild ist sehr doof getroffen. sieht unförmig aus? vllt ersetzen durch ein anderes :)

emotion: sehr geiles video. ist das nicht diese musik aus "the sims" ? sehr schön , wie die schränke da sitzen und sone fahrstuhlmusik dabei läuft :D

schon lustig :) :) .. aber rühl is eh ziemlich ulkig

Sauron
Member
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
19. Februar 2007, 21.00 Uhr

Das 2. Bild ist doch gut.... vielleicht kommt da der Bauch ein wenig gebläht vor, aber insgesamt kommt er auf dem 2. Bild doch sehr gut, zumal er da nicht seine Muskulatur angespannt hat, sondern eher entspannt - und trotzdem sieht er einfach noch gewaltig aus.

Sein neues Video kommt auf der Fibo raus - da können wir schon mal drauf gespannt sein. :O

D.H
Member
9 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
11. März 2007, 08.01 Uhr

Der Rühl ist ja auch ein riesen Vie, warum der bei den Mr O Wahlen nie weiter forn ist kann ich auch nicht verstehen
Tja bin aber auch kein Punktrichter :)

Gast
11. März 2007, 09.34 Uhr

marcus rühl? 8o 8o 8o
den kenn ich jarnit? kenn nur den marKus! (bitte mal ändern) ;-)

Sauron
Member
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
11. März 2007, 11.46 Uhr

Original von D.H
Der Rühl ist ja auch ein riesen Vie, warum der bei den Mr O Wahlen nie weiter forn ist kann ich auch nicht verstehen




5. Platz beim Mr. O. ist doch für einen "Europäer" sehr gut.

Man muß auch immer bedenken, dass bei diesem Wettkampf nur die Besten der Besten im BB teilnehmen.

Es gibt halt schon BB'ler, wie z.B. Roleman, Cutler usw., wo halt Markus R. nicht rankommt und die einfach genial aussehen.

Inzwischen ist es allerdings bei Markus Rühl so, dass er zwar eine brutale Masse schon aufweisen kann, allerdings er die nötige Härte im Rückenbereich nicht mehr schafft (im Gegensatz zu einigen anderen Pro's).

Davon abgesehen ist er schon einer der bisher besten BB'ler, die es in Deutschland je gab. Da gibt es wohl kaum einen deutschen BB'ler, der schon besser war, bzw. besser Platzierungen belegt hat. Aber für einige Pro's aus USA reicht es halt einfach nicht (ist halt genetisch bedingt).

Gast
11. März 2007, 12.27 Uhr

er platziert sich nun auch immer wieder vor dennis james... allein das ist schon eine sehr gute leistung... und wenn man bedenkt ds die jungs die vor ihm platziert sind ronnie coleman, jay cutler heißen, dann sieht man schon das markus zur absoluten elite gehört... und das weltweit. :!:

Sauron
Member
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
11. März 2007, 12.34 Uhr

Bei der Arnold Classic dieses Jahr allerdings, hat der Markus nicht so gut abgeschnitten und ich denke, dass langsam die Luft raus ist. Er ist ja auch immerhin schon 10 Jahre Profi. Ich gehe mal davon aus, dass seine Zeit langsam vorbei ist... Ich denke, dass jetzt die Zeit von Ronnie Rockel kommen wird. Er hat einfach eine supergute Symmetrie und die notwendige Härte.

D.H
Member
9 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
11. März 2007, 12.38 Uhr

ja gegen seine Leistung sag ich ja auch nichts die ist beachtlich :O,nur wenn ich manchmal die anderen Pros neben Ihm stehen sehe frag ich mich warum der nicht unter den ersten3 ist. Aber hab die halt noch nie Live gesehen vieleicht siehts da schon anders aus :)

Gast
11. März 2007, 14.00 Uhr

markus is ein freak.... am anfang hatte er es extrem schwer, da nicht jeder an so einem körper gefallen findet.. über die jahre hat er aber seinen standpunkt klar gemacht. es ist zwar immer noch schwer für ihn, aber das publikum liebt ihn und übersehen können die kampfrichter ihn nicht mehr. das ist absolut klar...

ronnie rockel wird jetzt auch nach vorne kommen... er hat ne extrem gute symetrie, wirkt aber manchmal auch etwas unscheinbar neben den anderen. das sollte er ändern... irgendwie muss er mehr auffallen...

wer jetzt ganz dick nach vornekommen wird und auch ronnie rockel hinter sich lassen wird ist meiner meinung nach dennis wolf... er hat alles was man braucht. muss jetzt nur noch die zeit nutzen und sich immer weiter verbessern... dann kommt er ganz weit nach vorne. absolutes talent.. :O

Sauron
Member
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
11. März 2007, 20.05 Uhr

Richtig - bei Dennis Wolf sehe ich es genauso.

Er hat eine extrem gute Symmetrie und eine sehr schöne Körpermitte, die bei Markus Rühl leider nicht mehr vorhanden ist. Dennis hat eine sehr gute Ausstrahlung und hat mit Sicherheit noch eine große Karriere vor sich.

Er ist noch relativ jung und kann noch gut zulegen.

emotion
Member
15 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
16. März 2007, 19.01 Uhr

Markus über die Arnold Classic:

15. März 2007: Was lief falsch bei der Arnold Classic?
Hallo liebe Bodybuilding-Freunde,

mein Fazit zur Arnold Classic kommt dieses mal ein bisschen verspätet, da ich direkt im Anschluss für einen Fotoshooting-Termin nach L.A. fliegen musst. Hierbei handelt es sich um eine gemeinsame Bilderserie mit

Branch Warren. Ich bin auf die Ergebnisse gespannt und werde Euch informieren.

Aber nun zurück zum leidigen Thema „Wettkampf".

Mir war es schon im Vorfeld bewusst, dass ich dieses mal keine Spitzenleistung bringen könnte, da mich einfach zu viele Dinge von einer angemessenen Vorbereitung abhielten:

Da die Arnold Classic sehr früh stattfand, hatte ich kaum Zeit vom Olympia-Wettkampf und den anschließenden Gastauftritten eine kurze Pause zu machen, sondern stürzte von einer Diät in die nächste.

Die 8 Wochen-Vorbereitung zur Arnolds war einfach nicht genug Zeit für einen Athleten wie mich. Nach der langen Saison mit Gastauftritten, welche bis Ende Dezember 2006 anhielt, hatte ich lediglich eine Woche Off-Season, wonach ich direkt wieder in die nächste Diät gegangen bin. So hatte ich keinerlei körperliche Substanz mehr, um eine angemessene Vorbereitung durchzuziehen.

Die Arnold Classic war eigentlich gar nicht auf meinem persönlichen Jahresplan, aber im Profi-Bodybuilding kann man sich seine Wettkämpfe leider nicht immer selbst aussuchen. Aber da es nicht mein Stil ist, Ausreden zu finden oder Verletzungen vorzutäuschen, um einem zeitlich unbequemen Wettkampf zu entgehen, habe ich die Herausforderung dennoch angenommen.

Nach der ausschweifenden Off-Season vom Frühjahr 2006 war ich nun fast 10 Monate ununterbrochen auf Wettkampf-Diät. Die Diät war für den Olympia-Wettkampf optimal, aber die Verlängerung bis zur Arnolds war nun einfach zu

viel.

Man sagte mir nach dem Wettkampf, dass man es mir förmlich angesehen hätte, dass ich bei der Vorwahl regelrecht ausgebrannt gewirkt hätte. Beim Finale am Abend konnte ich dann wieder etwas aufholen, da ich noch weiterhin mit Kohlenhydraten aufgeladen hatte und danach wieder sichtbar praller auf der Bühne stand.

Trotzdem verlief auch das Aufladen leider nicht nach Plan. Vermutlich lag es daran, dass ich meiner Form vom Profi-Grand-Prix 2006 in Graz nacheiferte, wo ich etwas leichter aber auch härter antrat und selbst für Ronnie Coleman eine ernste Bedrohung wurde.

So machte ich bei der Arnold Classic den Fehler, zu sparsam und vorsichtig mit den Kohlenhydraten umzugehen, während ich aufgeladen hatte. Aus Fehlern lernt man - selbst noch nach so vielen Jahren Profi-Bodybuilding! Die Olympia-Qualifikation hatte ich ja ohnehin schon in der Tasche.

Einmal abgesehen von meiner Form war es ohnehin ein äußerst starkes Teilnehmerfeld. Victor Martines, mein Freund Dexter Jackson, Gustavo Badell, Tony Freeman – alle waren sie in außerordentlich guter Form. Ein riesiges Potential hat aber vor allem noch Phil Heath! Wenn dieser junge Athlet noch ein paar Kilogramm mehr draufpackt, können sich viele aktuelle Top-Profis warm anziehen.

Ronny Rockel hatte mich an diesem Tag zum ersten Mal geschlagen. Meines Erachtens hätte man Ronny auf jeden Fall noch vor Branch Warren und auch Silvio Samuel setzen können.

Kurzum: Es ist für mich schiefgelaufen, aber ich hatte letztendlich nicht viel mehr erwarten können. Warten wir die nächste Massephase und den Olympia ab!

Vielen Dank nochmals an alle die Freunde und Fans, die mir solche aufbauen Worte geschickt haben!


http://www.markus-ruehl.de/neuigkeiten.html

eraser
Member
117 Beiträge
insgesamt 0 x Lesenswert
16. März 2007, 22.48 Uhr

10 monate wettkampf diät,heiligs blechle--RESPECT aber nen ganz großen.

Antworten

Weitere Themen von eraser

0
Lesenswert
20
Antworten
7
Aufrufe
Thema erstellt von eraser
letzte Antwort vor 12 Jahren, 11 Monaten von
0
Lesenswert
21
Antworten
6
Aufrufe
Thema erstellt von eraser
letzte Antwort vor 5 Jahren, 10 Monaten von Sauron
0
Lesenswert
2
Antworten
1
Aufrufe
Thema erstellt von eraser
letzte Antwort vor 13 Jahren, 11 Monaten von eraser
Mehr Laden

Mehr zum Thema

0
Lesenswert
4
Antworten
23
Aufrufe
Thema erstellt von eraser
letzte Antwort vor 13 Jahren, 7 Monaten von natural_man
0
Lesenswert
32
Antworten
22
Aufrufe
Thema erstellt von Gast
letzte Antwort vor 13 Jahren, 2 Monaten von Franky
0
Lesenswert
1
Antworten
12
Aufrufe
Thema erstellt von eraser
letzte Antwort vor 14 Jahren, 2 Wochen von
0
Lesenswert
0
Antworten
8
Aufrufe
vor 14 Jahren, 3 Wochen von eraser
0
Lesenswert
0
Antworten
0
Aufrufe
vor 13 Jahren, 11 Monaten von eraser
Mehr Laden
Derzeit online: 213 Nutzer
0 Mitglieder und 213 Gäste

Top-Produkte in unserem Shop. Für Dein Training!

Mehr Laden