EAA Zusammensetzung - näher erläutert

Moderator
580 Beiträge
insgesamt 27 x Lesenswert
am 03. Januar 2020, 16.23 Uhr

Nachfolgend erkläre ich die Qualität der S.U. EAAs etwas näher und vergleiche diese mit EAAs anderer Firmen.

Die S.U. EAAs bestehen aus 12 Aminos.

  • 9 essentielle Aminos
  • 3 semi-essentielle Aminos

Die erste Grafik zeigt das Aminogramm pro 100g Aminos der S.U. EAAs.

EAA Vergleich

Alle 12 Aminos sind hoch dosiert vertreten. Nichts ist unterdosiert. Die blau markierten Aminos fehlen bei vielen EAAs anderer Firmen. Bei uns sind die 3 semi-EAAs dabei, weil sie bei hohen Kraftanstrengungen essentiell werden. Der Körper kann sie nur begrenzt selbst bilden. Hart trainierende Sportler haben jedoch einen Mehrbedarf. Wenn eine semi-EAA fehlt, oder vom Körper aufgebraucht wurde, nützt das gesamte EAA Produkt nicht mehr viel.

Stellt sich die Frage, warum die 4 Aminos in anderen EAAs fehlen und warum fehlt Histidin, obwohl es essentiell ist? Warum sind unsere EAAs so konzentriert und welche Amino-Konzentration weisen EAAs anderer Firmen auf?

Auffällig sind in vielen EAAs hoch dosierte BCAAs. Davon hat der Körper den höchsten Bedarf. Das ist bei den S.U. EAAs auch so. Weiterhin ist auffällig, daß in anderen EAA Produkten manche Aminos nur gering enthalten sind (z.B. Tryptophan), manche fehlen (Histidin, Tyrosin) und manche hoch dosiert enthalten sind (Lysin). Schauen wir uns die Rohstoffpreise an.

EAA Preis

Da sehen wir, daß bei einigen EAA-Produkten ausgerechnet die teuren Aminos weggelassen werden und Lysin als billigste EAA höher konzentriert ist.

Die S.U. EAAs haben sicherlich keine ideale Aminosäurebilanz, sie sorgen aber dafür, daß der Körper komplett mit EAAs versorgt wird und kein Defizit auftreten kann. EAAs gleichen ja auch "nur" das Defizit aus, welches durch hartes Training entsteht. Anhaltend und ausgewogen wird der Körper später mit Proteinen versorgt.

EAAs nützen aber nichts, wenn Aminos wie Histidin, Tyrosin, Glutamin und Arginin/Citrullin fehlen. Der Körper kann ein EAA Produkt nur dann effektiv nutzen, wenn alle notwendigen Aminos im Überfluß zur Verfügung stehen.

Aus meiner Sicht bringen EAAs einiger Firmen so gut wie nichts. Wie seht ihr das?

Nochwas: Ich nenne die Rohstoffpreise eigentlich nicht gerne, bei diesem Beispiel war es aber nötig, um den Sachverhalt genau erklären zu können. Manche meinen ja, auf Supps wären enorme Gewinnspannen drauf. Könnte man auch denken, wenn man sich die Rohstoffpreise anschaut. Wenn man die Kosten eines Unternehmens in Deutschland, vor allem die Steuern, betrachtet, kommt man zu einem anderen Ergebnis.

Dazu einen Vergleich: 1 kg Weizenmehl kostet 20 Cent. 1 kg Brot kostet über 3,- €. Das verdeutlicht, daß man nicht nur den Rohstoffpreis zur Preisbewertung eines Produktes heranziehen kann.

Antworten

Sauron
Member
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
03. Januar 2020, 21.30 Uhr

Absolut perfekt erklärt und sehr transparent die ganze Sache. Hier kann man erstmal erkennen, wie gut die S.U. EAA's sind. Wenn man sich jetzt mal die Etiketten der anderen Firmen anschaut, kann man sehr gut sehen, dass eigentlich kein anderer Hersteller an die Qualität von S.U. rankommt.

Solch eine Erklärung über EAA's findet man im Netzt so gut wie gar nicht. Und das wahrscheinlich auch aus Berechnung, da sich entweder keiner mit der Materie so stark auseinandergesetzt hat, oder weil man es nicht will. 

Nun lässt sich auch erklären, wieso andere Hersteller auch so große Rabattaktionen fahren können - die Produktionskosten sind einfach sehr gering im Verhältnis zum Verkaufspreis.

Pulsar
Member
370 Beiträge
insgesamt 2 x Lesenswert
06. Januar 2020, 17.21 Uhr

Ich selber habe immer EAA  zu Hause meist im Geschmack Lemon und bin damit mehr als zufrieden . Da ich eher der Typ bin der wenn er was gefunden hat und damit zufrieden ist dabei bleibt , ist ein Vergleich zu anderen Herstellern von meiner Seite nicht gegeben. Aber ich hatte mal EAA von einem anderen Hersteller mit Geschmack was sich schlecht aufgelöst hat und der Geschmack war irgendwie bitter . ps ich habe eben mal nachgeschaut der Hersteller M..... hat einige Bewertungen die es so sehen wie ich . 

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 27 x Lesenswert
06. Januar 2020, 18.11 Uhr

Kannst den Hersteller ruhig ausschreiben. Ich habe kein Problem damit. :-)

Sauron
Member
54 Beiträge
insgesamt 3 x Lesenswert
06. Januar 2020, 21.55 Uhr

Also ich hatte schon EAA's von anderen Herstellern und muss ganz klar sagen, dass kein anderer Hersteller an die Nährwerte von S.U. rangekommen ist. Das ist wirklich so. Man kann ja auch im Netz bei den Angaben der Hersteller schauen und wird ganz schnell feststellen, dass die Werte alle schlechter sind.

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 27 x Lesenswert
16. Januar 2020, 17.56 Uhr

HD hat geschrieben
Andre ich stoße immer wieder über MAP-EAA. Was ist denn an der Sache dran?

Dann stolperst du bestimmt auch über den Preis der MAP-Aminos und fliegst dabei gehört auf die Fr***e. :-)

Machst du dazu bitte einen separaten Thread auf? Dann erläutere ich das gerne. Hier würde das Thema MAP-Aminos untergehen, bzw. später nicht mehr gefunden werden.

Pulsar
Member
370 Beiträge
insgesamt 2 x Lesenswert
22. Januar 2020, 20.32 Uhr

Pulsar hat geschrieben
Ich selber habe immer EAA  zu Hause meist im Geschmack Lemon und bin damit mehr als zufrieden . Da ich eher der Typ bin der wenn er was gefunden hat und damit zufrieden ist dabei bleibt , ist ein Vergleich zu anderen Herstellern von meiner Seite nicht gegeben. Aber ich hatte mal EAA von einem anderen Hersteller mit Geschmack was sich schlecht aufgelöst hat und der Geschmack war irgendwie bitter . ps ich habe eben mal nachgeschaut der Hersteller M..... hat einige Bewertungen die es so sehen wie ich . 

es handelt sich um der Hersteller MyProtein .....

Tasteking
Member
17 Beiträge
insgesamt 20 x Lesenswert
10. Februar 2020, 13.08 Uhr

Welche Aminosäure ist eigentlich für den bitteren Nachgeschmack teilweise verantwortlich? Habe mal gehört, dass manche Hersteller diese bewusst deshalb rauslassen bzw. reduzieren. 
nano EAAs zB schmecken viel zu gut um wahr zu sein, falls die jemand kennt. Haben auch leider kein perfektes Profil. 

Ironman
Moderator
580 Beiträge
insgesamt 27 x Lesenswert
11. Februar 2020, 21.38 Uhr

Die habe ich auch nicht einzeln geschmacklich geprüft, weil es für mich eh nicht infrage kommt, eine wegzulassen.

FS
Member
3 Beiträge
insgesamt 1 x Lesenswert
24. Februar 2020, 14.45 Uhr

Cool, wie du das aufgeschlüsselt hast. Transparenz ist hier immer 1a. 

 

Hättest aber wenn du die Rohstoffpreise nicht nennen willst (oder das überarbeiten willst) auch einfach "z-Transformieren" können.

 

ZB bekommt der Preis von Leucin den wert 1. Histidin wäre dann ca. 5. So könntest du dasselbe Diagramm anfertigen, ohne konkrete Preise zu nennen. Lysin HcI dann ca. 0,3.

Antworten

Weitere Themen von Ironman

0
Lesenswert
3
Antworten
1
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 10 Jahren, 2 Monaten von Rookie79
0
Lesenswert
4
Antworten
8
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 2 Jahren, 7 Monaten von GeneralHanno
0
Lesenswert
37
Antworten
29
Aufrufe
Thema erstellt von Ironman
letzte Antwort vor 4 Jahren, 7 Monaten von Ironman
Mehr Laden

Mehr zum Thema

0
Lesenswert
6
Antworten
2
Aufrufe
Thema erstellt von Gast
letzte Antwort vor 14 Jahren, 1 Monat von Ironman
0
Lesenswert
4
Antworten
1
Aufrufe
Thema erstellt von Gast
letzte Antwort vor 13 Jahren, 7 Monaten von Freki
0
Lesenswert
21
Antworten
19
Aufrufe
Thema erstellt von BBandei
letzte Antwort vor 10 Jahren, 8 Monaten von Ironman
0
Lesenswert
4
Antworten
1
Aufrufe
Thema erstellt von Franky
letzte Antwort vor 14 Jahren, 7 Monaten von
0
Lesenswert
1
Antworten
1
Aufrufe
Thema erstellt von Gast
letzte Antwort vor 13 Jahren, 9 Monaten von Ironman
Mehr Laden
Derzeit online: 103 Nutzer
0 Mitglieder und 103 Gäste

Top-Produkte in unserem Shop. Für Dein Training!

Mehr Laden